ERÖFFNUNGSFEST CRAZY WHEELS FUN PARK, Sa, 26.9.2020 - COVID-19 Massnahmen

13.09.2020 22:40

Sa, 26.09.2020 - 10:00 - 18:00
ERÖFFNUNGSFEST NEUER CRAZY WHEELS MINI FUN PARK"

presented & offered by KLEINER bewegt
Adresse: alte Bahnhofstrasse 4, 3324 Hindelbank

COVID-19 Massnahmen:

  • Melden Sie sich mit Ihrer Wuschzeit und Anzahl Personen, Geschlecht und Alter der Kinder mit einem Mail an info@kleiner-bewegt.ch an.
     
  • Die Anzahl gleichzeitiger Besucher und FUN PARK-BENUTZER wird wegen Corona limitiert sein.

Wir werden Sie hier auf dem Laufenden halten

Schutzmassnahmenkonzept

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KLEINER bewegt
Alte Bahnhofstrasse 4
3324 Hindelbank

Schutzmassnahmenkonzept zu COVID-19 am Event “Eröffnung Mini Funpark Crazy Wheels von KLEINER bewegt” – 26.09.2020, 10:00-18:00 Uhr
 

Massnahmen:

  1. HÄNDEHYGIENE

  • Alle Mitarbeitende waschen sich regelmässig die Hände mit Wasser und Seife oder desinfizieren sie mit einem Händedesinfektionsmittel. Dies insbesondere bei Ankunft am Arbeitsplatz, einem Wechsel der Tätigkeit sowie vor und nach Pausen und Toilettengängen.

  • Es werden Einweghandtücher und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  • Besucher/Kunden waschen sich die Hände bei der Ankunft mit Wasser und Seife oder desinfizieren sie mit einem Händedesinfektionsmittel.

  • Unnötige Gegenstände, welche nicht zum Mitnehmen sind und von Besuchern angefasst werden können, wie z. B. Zeitschriften, Kugelschreiber, Dekorationen etc. werden entfernt.

  • Das Anfassen von Oberflächen und Objekten wird vermieden, indem Türen nach Möglichkeit offengehalten werden.

  • Mitarbeitende vermeiden ein Anfassen von Gegenständen des Besuchers (z. B. Taschen versorgen, Jacken aufhängen).

  1. ABSTAND HALTEN

  • Mitarbeitende und Besucher halten 1.5 m Abstand zueinander.  

  • Schutzmasken werden beim Eingang zur Verfügung gestellt, sollte der Abstand nicht eingehalten werden können.

  • (Es werden Bewegungs- und Aufenthaltszonen festgelegt. Solche Zonen sind z. B. Einbahnen zum Herumgehen, Zonen zum Beraten, Warteräume, Orte nur für Mitarbeitende. Die Zonen sind voneinander getrennt. Abstand ist durch Bodenmarkierungen oder mit Absperrband sichergestellt. Wenn nötig, Wege am Boden und Abstände mit farbigem Klebeband klar markieren.)
  • (Tröpfcheninfektionen werden durch die Verwendung von Schutzscheiben (z. B. aus Acrylglas) verringert.)
  • Der 1.5 m Abstand wird auch in den WC-Anlagen sichergestellt.

  • Die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig in Räumen (Austellungsrüume) aufhalten dürfen, wird begrenzt (z. B. eine Person pro 10 m2 Fläche). Die maximale Anzahl ist so zu wählen, dass jederzeit der Abstand von 1.5 m sichergestellt werden kann.

  • Besucher vereinbaren einen Termin, um welche Urzeit sie da sein wollen, um Massenbesuche gleichzeitig zu vermeiden.

  •  Mitarbeitende halten während Sitzungen, Pausen, in Garderoben und Aufenthaltsräumen Abstand.

  • Es wird eine zeitlich gestaffelte Benutzung vom Cafe und von Ausstellungsräumen ermöglicht.

  • Arbeit mit unvermeidbarer Distanz unter 1.5 m. Sollte dies nicht möglich sein, werden Schutzmasken getragen.

Berücksichtigung spezifischer Aspekte der Arbeit und Einsatzsituationen, um den Schutz zu gewährleisten

  • Personen müssen sich vor und nach jedem Kontakt die Hände mit Wasser und Seife waschen oder mit einem Händedesinfektionsmittel desinfizieren.

  • Unnötiger Körperkontakt wird vermieden (z. B. Händeschütteln).

  • Mitarbeiter und Besucher geben sich nicht die Hand.

  • Es werden Schutzhandschuhe und Hygienemasken verwendet.

  1. REINIGUNG

  • Oberflächen und Gegenstände (z. B. Arbeitsflächen, Fahrzeuge, Spielzeuge, vor allem Griffe usw.) werden regelmässig mit einem handelsüblichen Desinfektionsmittel desinfiziert, da sie gemeinsam beutzt werden.

  • Tassen, Gläser, Geschirr oder Utensilien werden im Café (Grill) nicht geteilt.

  • Es wird Einweggeschirr verwendet.

  • Abfall wird fachgerecht entsorgt. Dabei wird das Anfassen vom Abfall vermieden, ausser es werden Handschuhe verwendet. Abfallsäcke werden nicht zusammengedrückt.

  • Türgriffe, Treppengeländer, Kaffeemaschinen, Wasserspender und andere Objekte, die oft von mehreren Personen angefasst werden, werden regelmässig gereinigt.
  1. AUFNAHME VON KONTAKTDATEN

  • Falls sowohl der Abstand wie auch die Schutzmassnahmen nicht eingehalten werden können, müssen Organisationen die Kontaktdaten der anwesenden Freiwilligen aufnehmen. Die Freiwilligen sind über die Erhebung und den Verwendungszweck zu informieren. Auf Anfrage werden die Kontaktdaten an die kantonalen Behörden weitergeleitet. Die Kontaktdaten werden während 14 Tagen aufbewahrt und anschliessend vernichtet.

  • Besucher von der Veranstaltung werden verpflichtet, sich in eine Kontaktliste einzutragen. Sie werden über den Zweck, die allfällige Weiterleitung an die kantonalen Behörden, die Aufbewahrungsfrist und die anschliessende Vernichtung informiert (contact tracing)

  1. COVID-19-ERKRANKTE AM ARBEITSPLATZ

  • Covid-19-erkrankte Personen dürfen die Veranstaltung und Räumlichkeiten nicht betreten und werden angewiesen, die (Selbst-) Isolation gemäss BAG zu befolgen.

  • Keine kranken Mitarbeiter arbeiten lassen und sofort nach Hause schicken.

  1. BESONDERE ARBEITSSITUATIONEN
  • Alle Personen in der Organisation werden im Umgang mit dem Schutzmaterial geschult.
  • Wiederverwendbare Gegenstände sowie Fahr- und Spielzeuge werden korrekt desinfiziert.
  1. INFORMATION
  • Bei jedem Eingang informiert ein Aushang über die Schutzmassnahmen des BAG.
  • Mitarbeiter  erhalten vorgängig Information darüber, welche Massnahmen für ihren Einsatz zu beachten sind.
  • Informationen werden auf der Webseite publiziert, welche Massnahmen für Freiwillige und Empfänger gelten.
  1. MANAGEMENT
  • Alle Personen in der Organisation werden regelmässig über Hygienemassnahmen, Umgang mit Schutzmaterial und den sicheren Umgang mit Kunden/Besuchern
  • Seifenspender und Einweghandtücher werden regelmässig nachgefüllt und es wird auf einen genügenden Vorrat geachtet.
  • Desinfektionsmittel (für Hände) und Reinigungsmittel (für Gegenstände und/oder Oberflächen) werden regelmässig kontrolliert und nachgefüllt. Der Bestand von persönlichem Schutzmaterial wird regelmässig kontrolliert und nachgefüllt.
  1. ANHÄNGE
  • Aushang über die Schutzmassnahme der BAG beim Eingang/ bei den Eingängen.
  1. ABSCHLUSS
  • Dieses Dokument wurde auf Grund einer Branchenlösung erstellt: ☐ Ja ☐ Nein
  • Dieses Dokument wurde allen Mitarbeitern übermittelt und erläutert. ☐ Ja ☐ Nein

Verantwortliche Person, Unterschrift und Datum:

___________________________________________


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.